Kalte-Wand-Scharte

Skitour von der Jamnigalm

Kalte-Wand-Scharte (2710m) Skitour

Diese relativ unbekannte Skitour führt abseits der Massen rund um die Jamnigalm sehr direkt in die sogenannte Kalte-Wand-Scharte, einer Einsattelung zwischen der Kalten Wand und dem Astromspitz. Das Gelände ist durchwegs steil (bis zu 40 Grad, in der oberen Rinne etwas mehr) und aufgrund der nordseitigen Exposition wird hier der Pulver bis spät im Frühling konserviert.

Von der Jamnigalm folgt man zunächst über die flachen Böden in Richtung Feldseescharte. Noch bevor das Gelände steiler wird, wenden wir uns nach Süden um eine breite Rinne emporzusteigen. Westlich des Zedelnigs, einem Art Inselberg, steigt man über schönes Gelände auf eine Art Kuppe. Hier flacht das Gelände kurz ab und kann man schon den oberen Bereich der Tour einsehen. Da es sehr bald zunehmend steiler wird, packen wir die Ski auf den Rucksack und klettern die rechte, schmale Rinne hoch.

Nach der Rinne quert man unter den Felsen nach rechts und gelangt so in wenigen Minuten auf die Kalte-Wand-Scharte. Im Süden verleitet hier eine Rinne zur Abfahrt zum Oscheniksee. Der Weiterweg auf den Astromspitz (rund 400 Meter Luftline) erschien aufgrund des felsigen Geländes nicht vernünftig machbar.

Abfahrt wie Aufstieg.

GPS Track

Gesamtstrecke: 7785 m
Maximale Höhe: 2717 m
Minimale Höhe: 1734 m
Gesamtanstieg: 983 m
Gesamtabstieg: -978 m
Herunterladen

Galerie