Ankogel Westrinne (3252m) Skitour

Von Mallnitz nach Böckstein

Ankogel Westrinne (3252m) Skitour

Samstag, 21. April 2018

Bedingt durch die hohen Temperaturen starteten wir kurz nach 3 Uhr und stiegen noch im „Schutze der Dunkelheit“ von der Talstation der Ankogelbahn entlang der Piste zur neuen Hannoverhütte auf. Dort geht es entlang des Sommerweges nach Osten. Es empfiehlt sich hier strikt dem Weg leicht fallend zu folgen und nicht wie wir zu hoch aufzusteigen, da man ansonsten nicht mehr auf das Lassacher Kees kommt. Wir hatten dadurch einen kleinen Umweg und stiegen nach einer kurzen Abfahrt im Bereich der Radeckscharte entlang dem Radeckkees auf den Kleinen Ankogel.

Vom Kleinen Ankogel folgt man in abwechslungsreicher, leichter Kletterei dem Grat auf den Großen Ankogel.

Nach einer ausgiebigen Gipfelrast erfolgte die Abfahrt bei besten Firnverhältnissen über die steile (teilweise über 45 Grad) Ostflanke in Richtung Plessnitzsee. Auf einer Höhe von rund 2700 Metern galt es neuerlich aufzufellen und stiegen wir nach Norden auf das Kleinelendkees. Auf dem Gletscher kam richtiges Hochtourenfeeling auf – Berge soweit das Auge reicht und die Hochalmspitze mit dem Großelendkees lacht aus nächster Nähe herüber.

Nach kurzer Rast im unscheinbaren Sattel zwischen Schwarzkopf und Ankogel wählten wir die Ankogel Westrinne für die Abfahrt ins Anlauftal (Gasteinertal). Die Rinne führt in Trichterform (unten schmäler und steiler werdend) eindrücklich mit bis zu 40 Grad in den breiten Kessel, welcher in der Karte „Bleksen“ genannt wird.

Im Bereich der Oberen Radeckalm sollte unbedingt auf die nördliche Talseite gewechselt werden, da eine spätere Bachquerung erbliche Probleme mit sich bringen kann …

Die letzten Meter ging es entlang des schon aperen Forstweges zum Bahnhof Böckstein und mit der stündlich verkehrenden Tauernschleuse für nur € 2,70 pro Person zurück nach Mallnitz.

1
2
3
4
1

Ankogel

2

Westrinne

3

Radeckkees

4

Schwarzkopf

GPS Track

Gesamtstrecke: 31067 m
Maximale Höhe: 3244 m
Minimale Höhe: 1189 m
Gesamtanstieg: 2580 m
Gesamtabstieg: -2664 m

Video

Galerie

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.