Mangart

Gipfelrinne

Mangart Gipfelrinne (2679m)

Samstag, 22. Dezember 2018

Winterbesteigung des Mangart durch die enge Gipfelrinne.

Aufgrund der Schneearmut war die Auffahrt entlang der Mangartstraße bis zum letzten Tunnel problemlos möglich. Die letzten Meter zum Sommerparkplatz absolvierten wir entlang der Straße bzw. über die Mangarthütte. Vom Sommerparkplatz geht es nun zunächst dem Normalweg folgend, bis nach der Abzweigung zum Klettersteig die Gipfelrinne die Blicke auf sich zieht. Im Winter stellt die Nordseite des Mangart sicherlich die lohnendste Aufstiegsseite dar und ist diese dem Normalweg klar vorzuziehen!

Schon nach den ersten Schritten verengt sich die Gipfelrinne auf gut einen Meter Breite und werden wir vom Sprindrift begrüßt. Nach der Überwindung von zwei kurzen Steilstufen wird die Rinne wieder deutlich breiter und flacher und stapfen bis zu den Felswänden empor. Da der direkte Gipfeldurchstieg aufgrund des wenigen Schnee schwer machbar schien queren wir entlang dem „Nordwandnormalweg“ nach rechts (Westen) auf den NW Kamm und steigen wir diesem relativ unschwierig im schönen Mixedgelände auf das Gipfelplateu des Mangart empor.

Abstieg über den Normalweg.

GPS Track

Gesamtstrecke: 7662 m
Maximale Höhe: 2730 m
Minimale Höhe: 1870 m
Gesamtanstieg: 986 m
Gesamtabstieg: -983 m
Download file: 2018-12-22 Mangart Gipfelrinne.gpx

Galerie