Großer Muntanitz

Skitour aus dem Dorfer Tal

Großer Muntanitz (3232m) Skitour

Sonntag, 3. März 2019

Der höchste Berg der Granatspitzgruppe, der 3.232 Meter hohe Große Muntanitz steht im Schatten seines bekannten Nachbarn. Während Sommer wie Winter die Massen den Großglockner stürmen, kann man nur wenige Kilometer weiter, einsame Stunden in einem wunderbaren Skigelände verbringen.

Zunächst gilt es jedoch vom Parkplatz beim „Taurer“ in Kals die Dabererklamm zu überwinden. In dieser engen, steilen und auch lawinengefährdeten Klamm ist im Winter auch ein Straßentunnel zu passieren. Eine Stirnlampe ist bei dieser Tour somit obligatorisch mitzuführen! Nach gut 2,5 Kilometern und 100 Höhenmetern erreicht man das malerische Dorfertal, welches für einen weiteren Kilometer flach durchschritten wird.

Im Bereich der Bergeralm wird der Kalserbach überquert und folgen nun gut 1.200 Höhenmeter Aufstieg auf das Gradötzkees. Während man zu Beginn relativ steil entlang dem Sommerweg emporsteigt, flacht das Gelände bald ab und geht es schier unendlich, stets dem logischen Weg folgend über die Böden der Vorderen Ochsenalm.

Am flachen Gradötzkees hat man stets den Gipfel des Großen Muntanitz vor Augen und kann auch schon der bis zu 40 Grad steile Rinnenaufstieg erblickt werden, welcher auf das sogenannte Kampl, die Einsattelung zwischen Kleinen und Großen Muntanitz, leitet. Wer diese letzte Hürde überwunden hat, erreicht nach wenigen Minuten den aussichtsichreichen Gipfel.

Abfahrt wie Aufstieg. Als Variante kann die Abfahrt in Richtung Sudetendeutsche Hütte, der Wiederaufstieg in die Graue Scharte und die Abfahrt durch das sogenannte Kendl in Erwägung gezogen werden.

GPS Track

volle Distanz: 20004 m
Maximale Höhe: 3239 m
Minimale Höhe: 1493 m
Gesamtanstieg: 1877 m
Gesamtabstieg: -1877 m
Download

Galerie

Das könnte dich auch interessieren