Reißkofel

Südanstieg vom Gailtal

Reißkofel (2371m)

Sonntag, 3. Mai 2020

Aufstieg auf den höchsten Berg der Gailtaler Alpen, den markanten Reißkofel, von der Südseite aus dem Gailtal.

Die Auffahrt von Reisach über das Reißkofelbad und von dort über eine schöne Schotterstraße zum Parkplatz im Bereich der Wurzenalm ist problemlos möglich. Hier kann man bereits schön die Südwand des Reißkofels und den ungefähren Aufstiegs- und Abstiegsweg begutachten.

Die ersten Meter, bis kurz nach der Wurzenalm, werden auf einer Forststraße zurückgelegt, dann folgt gleich ein steiler Aufschwung im Wald. Je höher wir steigen, desto freier wird das Gelände und umfassender die Aussicht. Wir überblicken das Gailtal, den Karnischen Hauptkamm, das Gitschtal, den Dobratsch und auch die Julischen Alpen zeigen sich.

Im Bereich des Alplspitzes teilt sich nun der Weg. Für den Aufstieg wählen wir den direkten Aufstieg auf den Reißkofel und biegen links ab. Zunächst noch über einen Wiesensteig, später dann über Schrofen und Geröll steigen wir steil in der Südflanke empor. Am Grat angekommen stoßen wir auf Schneereste und steigen über Wechten und Felsen dem Grat entlang zum Gipfel des Reißkofel. Aufgrund der freistehenden Lage ist der Reißkofel ein wunderbarer Aussichtsberg.

Der Abstieg erfolgt zurück am Grat Richtung Osten bis in das Köfele Törl (2.129m). Hier lohnt sich noch der kurze, teilweise seilversicherte, Aufstieg auf den Kleinen Reißkofel (2.163m). Schließlich wandern wir wieder beim Alplspitz vorbei zurück zum Parkplatz.

GPS Track

Gesamtstrecke: 6682 m
Maximale Höhe: 2405 m
Minimale Höhe: 1530 m
Gesamtanstieg: 861 m
Gesamtabstieg: -879 m
Herunterladen

Galerie