Foronon del Buinz (2531m) Bivacco Luca Vuerich

Biwaknacht

Foronon del Buinz (2531m) Bivacco Luca Vuerich

Freitag, 18. August 2017 bis Samstag, 19. August 2017

Das Luca Vuerich Biwak am Foronon del Buinz wurde 2012 für den 2010 verunglückten italienischen Bergsteiger von dessen Familie und Freunden errichtet. Nicht nur die Lage auf einem der höchsten Gipfeln in den Julischen Alpen sondern auch die luxuriöse Ausstattung machen dieses Biwak einzigartig.

Dies hat sogar die britische Daily Mail erkannt und schreiben sie 2014 in einem Artikel von dem „Moutain-top hotel“. Denn wo sonst kann man den Sonnenuntergang und -aufgang auf einem Gipfel direkt bei solch einem komfortablen Biwak erleben?

Freitag Nachmittags steigen wir von der Malga Montasio (Pecolalm) über die Brazzahütte in Richtung Cima di Terrarossa auf. Auf rund 2.200 Metern zweigen wir auf den „Ceria Merlone Steig“ ab und quert unser Weg nach Südosten in die Forca da lis Sieris. Von dort geht es über einen leichten, abwechslungsreichen Klettersteig auf den breiten Rücken des Foronon del Buinz.

Das Biwak hat acht komfortable Betten und ist mit allerhand Annehmlichkeiten ausgestattet – vom elektrischen Licht bis hin zum Plumpsklo.  Über Nacht hat das Wetter umgeschlagen und bestaunen wir frühmorgens die einzigartigen Wolkenformationen.

Unser Weiterweg führte uns um den Modeon del Buinz über einige gesicherte Stellen in die Forca de la Val (Cregnedulscharte) von wo wir über die „Skipiste“ weglos zur oberen Cregnedulalm abgestiegen sind. Von dort ging es schließlich wieder über den breiten Fahrweg zum Ausgangspunkt.

Gesamtstrecke: 6307 m
Maximale Höhe: 2555 m
Minimale Höhe: 1541 m
Gesamtanstieg: 1054 m
Gesamtabstieg: -107 m
Gesamtstrecke: 8192 m
Maximale Höhe: 2587 m
Minimale Höhe: 1542 m
Gesamtanstieg: 54 m
Gesamtabstieg: -1067 m