Gartnerkofel

Via Trappola in Alta Quota

Gartnerkofel (2195m) Via Trappola in Alta Quota

Sonntag, 4. August 2019

Die Via Trappola in Alta Quota ist eine Klettertour auf den Südwestpfeiler des Gartnerkofels, welche im Jahre 1990 von italienischen Kletterern erstbegangen wurde. 6 bis 8 Seillängen. Schwierigkeitsbewertung V+ und A0 bzw. VI und VII-. Die Stände sind gebohrt und finden sich auch genügend Zwischensicherungen. Links der Via Trappola in Alta Quota verläuft auch eine andere Kletterei, wobei sich die Routen im Schlussabschnitt vereinen.

Zustieg

Der Gartnerkofel ist eine von Türmen und Schluchten charakterisierte Felsbastion am Nassfeld. Von der Watschigeralm gliedert sich der Gipfel in drei Türme. Der linke ist ohne alpinistische Bedeutung, der mittlere, markante ist der „Wilde Turm“ und durch den rechten Turm verläuft die Via Trappola in Alta Quota.

Man startet bei der Watschigeralm und steigt den Normalweg auf den Gartnerkofel bis knapp unter die Bergstation des FIS Liftes hoch. Über die Wiese gelangt man in die Schlucht rechts vom Wilden Turm. Direkt am Schluchtgrund befindet sich der Einstieg.

Routenverlauf

Die ersten beiden Seillängen sind wir über brüchige Schrofen und Gras (Stellen II/III) bis auf ein markantes Grasband frei geklettert. Stand mit zwei Haken.

3. SL: Zunächst über einen gut griffigen Felsabsatz empor (IV) bis man zur Platte (VI-, A0) gelangt. Leichte Querung nach rechts zum dritten Stand. (20 Meter)

4. SL: Über plattige Wasserrinnen gerade empor. (IV+ und V+, 20 Meter)

5. SL: Über leichtere, teils grasdurchsetzte Platten leicht nach rechts. Stand im Bereich der Latschen. (III-IV, 25 Meter)

6. SL: Kurz nach rechts queren zur Schlüsselstelle. Einem gut abgesicherter, griffarmen Riss (VII-, A0) folgt ein kurzer Kamin (V). Stand links darüber am Pfeiler. (30 Meter)

7. SL: Leicht nach links entlang dem Pfeiler auf die Kante, wo sich ein Dreifachstand befindet. (III, 30 Meter)

8. SL: Die gutgriffige Kante empor auf den höchsten Punkt. (III, IV, 40 Meter)

Abstieg

Ein Abseilring ist am Gipfel vorhanden. Hier seilt man über die Ostwand rund 40 Meter in eine Schlucht ab. Diese wird über Geröll und Gras bis zum Wanderweg weiter abgestiegen.

GPS Track

Gesamtstrecke: 3913 m
Maximale Höhe: 2082 m
Minimale Höhe: 1675 m
Gesamtanstieg: 399 m
Gesamtabstieg: -407 m
Herunterladen

Galerie