Jôf di Montasio

Über den Findeneggweg

Jôf di Montasio (2753m) Findeneggweg

Samstag, 25. Juli 2020

Die eigentlich geplante Kletterei durch die Canalone Sud, die Südrinne, mussten wir aufgrund der nächtlichen Regenschauer und den triefenden Felsen am Einstieg abblasen. Stattdessen stiegen wir durch die Findeneggschlucht auf den Montasch – eine mehr als nur lohnende Alternative!

Von der Forca dei Disteis folgt man dem mit roten Punkten markierten Steig nach Westen. Das ein odere andere mal gilt es leichte gesicherte aber auch ungesicherte Kletterstellen zu überwinden bis man zum Torre Disteis gelangt. Bei diesem markanten Turm zweigt der Aufstieg über die Südwestpfeiler ab. Wir folgen jedoch dem Steig weiter in Richtung Suringarbiwak, wo sich sogleich der Blick nach Westen und ins Dognatal öffnet.

Der Findeneggweg zweigt kurz vor dem Biwak nach rechts ab, wir machen jedoch noch einen kurzen Abstecher zu diesem schönen Rastplatz. Nach einer kurzen Pause steigen wir schließlich in die beindruckende Schlucht ein, welcher man für gut 200 Höhenmeter in teils schöner Kletterei im II. Schwierigkeitsgrat genussvoll durchsteigen.

Entgegen der landläufigen Meinung ist die Findeneggschlucht keineswegs brüchig, aber massenhaft loses Gestein und viel Schotter fordern eine gewisse Aufmerksamkeit und sorgen immer wieder für Steinschlag.

Die letzten Meter zum Gipfel des Montasch werden auf dem Grat zurückgelegt, der Abstieg erfolgte über den Normalweg (Leiterweg).

GPS Track

Total distance: 10301 m
Max elevation: 2741 m
Min elevation: 1547 m
Total climbing: 1187 m
Total descent: -1198 m
Herunterladen

Galerie